INTERVIEWS

Was lässt uns eigentlich altern? Ist die biologische Grenze schon erreicht? Und wie füllen wir den Zugewinn an Lebenszeit sinnvoll aus? Experten geben auf solche Fragen Antworten.

Altersforschung

„Altern wird irgend­wann heil­bar sein“

Gesunde Zel­len sind der Schlüs­sel für ein lan­ges Leben, sagen die Jour­na­lis­tin Nina Ruge und Alters­for­scher Domi­nik Duscher. Und dafür kann jeder etwas tun.

Stress und seine Folgen

"Häu­fig blei­ben Warn­si­gnale des Kör­pers unbe­merkt"

Stress ist einer­seits natür­lich, sagt Psy­cho­lo­gin Juliane Hell­ham­mer. Gefähr­lich wird es, wenn er zum Dau­er­zu­stand wird. Ver­hal­tens­än­de­run­gen sind erste Anzei­chen dafür.

Alternsforschung

„Sehr gute Aus­sich­ten, 100 Jahre alt zu wer­den“

Mole­ku­lar­bio­loge Björn Schu­ma­cher forscht an den Ursa­chen des Alterns. Das Ziel: Neue The­ra­pien zu ent­wi­ckeln, die die gesunde Lebens­spanne noch ver­län­gern.

Isolation in der Corona-Krise

„Berüh­run­gen sind über­le­bens­wich­tig“

Die Corona-Krise macht Kör­per­kon­takt gerade zur Man­gel­ware. Für Neu­ro­wis­sen­schaft­le­rin Dr. Rebecca Böhme zwar abso­lut not­wen­dig, auf lange Sicht aber auch eine Gesund­heits­ge­fahr.

Genuss und Gesundheit

„Sach­li­che Auf­klä­rung ja, Ver­bote nein“

Genuss­mit­tel wie Tabak und Alko­hol sind unge­sund. Von Ver­bo­ten hält Ernäh­rungs­so­zio­loge Daniel Kofahl aber nichts. Auch Askese habe nega­tive Effekte.

Leben im Ausnahmezustand

„Die Corona-Krise offen­bart das Wesent­li­che“

Die Pan­de­mie wird die Gesell­schaft als Gan­zes ver­än­dern, glaubt der Sozio­loge Karl Lenz. Vie­len Men­schen werde nun auch klar, was wirk­lich zählt im Leben.