INTERVIEWS

Was lässt uns altern? Ist die biologische Grenze schon erreicht? Und wie füllen wir den Zugewinn an Lebenszeit sinnvoll aus? Experten geben Antworten.

Reisen

„Das ‚Reise-Gen‘ ver­schwin­det nicht im Alter“

Mar­got Flü­gel-Anhalt begibt sich als Rent­ne­rin auf aben­teu­er­li­che Rei­sen in ferne Län­der. Sie ist über­zeugt: Dem Wunsch, die Welt zu erkun­den, ist das Alter egal.

Studieren im Alter

„Das Stu­dien­le­ben ein­fach erle­ben und genie­ßen“

Immer mehr Rent­ner neh­men noch ein Gast- oder Voll­zeit­stu­dium auf. Was sie dazu moti­viert und wel­che Fächer sie aus­wäh­len, ver­rät Bil­dungs­ex­perte Bernd Schmitt.

Ehrenamtliches Engagement

„Das hat mir neue Hori­zonte eröff­net“

Wolf­gang Nie­de­cken macht nicht nur Musik, son­dern enga­giert sich auch ehren­amt­lich. Um sich nütz­lich zu machen, wie er sagt. Doch die Arbeit gibt ihm auch per­sön­lich viel.

Abenteuer im Alter

„Ich habe so viele Ideen in petto“

Die Zukunft zu gestal­ten, spen­det Glück, sagt der Alpi­nist Rein­hold Mess­ner. Auch im Alter sollte man sich daher neue Ziele set­zen. Aber sol­che, die rea­lis­tisch sind.

Existenzgründung im Alter

„Ruhe­stand ist und bleibt für mich ein Fremd­wort“

Unter­neh­mer­tum ist die aktivste Form der Selbst­be­schäf­ti­gung und geht auch gut im Alter, sagt Inves­tor Georg Kof­ler. Für ihn selbst ist es auch keine Arbeit, son­dern Beru­fung.

Lebenserwartung in Ost und West

„Bei der Lebens­er­war­tung sind Ost und West stark zusam­men­ge­wach­sen“

In puncto Lebens­er­war­tung lie­gen Ost und West gut 30 Jahre nach der Wie­der­ver­ei­ni­gung fast gleich­auf, sagt Demo­graf Sebas­tian Klü­sener. Aller­dings tun sich neue Unter­schiede auf.