INTERVIEWS

Was lässt uns eigentlich altern? Ist die biologische Grenze schon erreicht? Und wie füllen wir den Zugewinn an Lebenszeit sinnvoll aus? Experten geben auf solche Fragen Antworten.

Perspektiven in der 2. Lebenshälfte

„Man kann sich nie zu früh freuen, bloß zu spät“

In ihrem neuen Roman „Es wird Zeit“ wid­met sich Auto­rin Ildikó von Kür­thy den Tücken und Chan­cen des Älter­wer­dens. Sie selbst sieht dem Alter recht gelas­sen ent­ge­gen.

Medizinethik

„Die Moral stumpft ab“

For­scher wol­len mit­hilfe von Tie­ren mensch­li­che Ersatz­or­gane züch­ten, um unser Leben zu ver­län­gern. Was ver­lo­ckend klingt, wirft für Medi­zi­net­hi­ker Gerald Neitzke viele Fra­gen auf.

Alternsforschung

„Ältere Men­schen kön­nen das Leben genie­ßen“

Die Lebens­er­war­tung in Deutsch­land steigt unver­min­dert wei­ter, sagt Alterns­for­scher Chri­stoph Eng­lert. Zugleich seien die Älte­ren fit­ter und gesün­der als frü­her.

Gespräch mit Hochaltrigen

„Posi­tive Sicht auf das Leben“

Der Autor Rei Gesing hat für sein Buch 100-Jäh­rige gefragt, was Glück und Lebens­sinn für sie bedeu­ten. Und dabei gelernt, dass Opti­mis­mus viel mit Gelas­sen­heit zu tun hat.

Heilfasten

„Der Kör­per nimmt das sehr posi­tiv auf“

Du bist was du isst oder auch wie lange du nicht isst. Chef­arzt und Buch­au­tor Andreas Michal­sen über das Fas­ten und die posi­tive Wir­kung auf den Kör­per.

Rentendebatte

„Es gibt in Deutsch­land eine Kul­tur des frü­hen Ruhe­stands“

Die Men­schen soll­ten län­ger arbei­ten, for­dert der Jour­na­list Alex­an­der Hage­lü­ken. Jeder Ein­zelne pro­fi­tiere – und das fra­gile Ren­ten­sys­tem werde so gestützt.